entgegen der offiziellen jüdisch diktierten Propaganda, waren unsere Großväter keine Verbrecher
„Wir wurden Soldaten, um unser Vaterland zu verteidigen und um unsere Jugend zu anständigen und wehrhaften Männern zu erziehen. Soldatentum war uns eine hohe Verpflichtung, geboren aus der Liebe zu unserem Volk und unserem Land."

Die Helden der deutschen Wehrmacht und der Waffen-SS werden heute als Verbrecher verleumdet und Verräter wie Stauffenberg und Treskow werden glorifiziert. Das Ergebnis jahrzehntelanger Umerziehung und Geschichtsfälschung durch die vom Finanzjudentum regierten Siegermächte.

Die folgenden 10 Gebote für die Kriegsführung standen in jedem Soldbuch eines deutschen Soldaten im II. Weltkrieg und wurden genau beachtet.

1. Der deutsche Soldat kämpft ritterlich für den Sieg seines Volkes. Grausamkeiten und nutzlose Zerstörungen sind seiner unwürdig

2. Der Kämpfer muß uniformiert oder mit einem besonders eingeführten weithin sichtbar Abzeichen versehen sein. Kämpfen in Zivilkleidung ohne ein solches Abzeichen ist verboten.

3. Es darf kein Gegner getötet werden, der sich ergibt, auch nicht der Freischärler und der Spion. Diese erhalten ihre Strafe durch ein Gericht.

4. Kriegsgefangene dürfen nicht mißhandelt oder beleidigt werden. Waffen, Pläne und Aufzeichnungen sind anzunehmen. Von ihrer Habe darf sonst nicht weggenommen werden.

5. Dum-Dum-Geschosse sind verboten. Geschosse dürfen auch nicht in solche umgestaltet werden.

6. Das Rote Kreuz ist unverletzlich. Verwundete Gegner sind menschlich zu behandeln. Sanitätspersonal und Feldgeistliche dürfen in ihrer ärztlichen bzw. seelsorgerischen Tätigkeit nicht behindert werden.

7. Die Zivilbevölkerung ist unverletzlich. Der Soldat darf nicht plündern oder mutwillig zerstören. Geschichtliche Denkmäler und Gebäude, die dem Gottesdienst, der Kunst, Wissenschaft oder der Wohltätigkeit dienen, sind besonders zu achten. Natural- und Dienstleistungen von der Bevölkerung dürfen nur auf Befehl von Vorgesetzten gegen Entschädigung beansprucht werden.

8. Neutrales Gebiet darf weder durch Betreten oder Überfliegen noch durch Beschießen in die Kriegshandlung einbezogen werden.

9. Gerät ein deutscher Soldat in Gefangenschaft, so muß er auf Befragen seinen Namen und Dienstgrad angeben. Unter keinen Umständen darf er über Zugehörigkeit zu seinem Truppenteil und über militärische, politische und wirtschaftliche Verhältnisse auf der deutschen Seite aussagen. Weder durch Versprechungen noch durch Drohungen darf er sich dazu verleiten lassen.

10. Zuwiderhandlungen gegen die vorstehenden Befehle in Dienstsachen sind strafbar. Verstöße des Feindes gegen die unter 1 bis 8 angeführten Grundsätze sind zu melden. Vergeltungsmaßregeln sind nur auf Befehl der höheren Truppenführung zulässig.


Und wenn Adolf Hitler und seine Generäle ihren Soldaten damals sagten, daß sie "die besten der Welt" seien, dann stimmte das, wie heute schamhaft zugegeben wird: "Ausnahmsweise stimmte hier die NS-Propaganda einmal mit der Realität überein." (Welt, 13.11.2007, S. 25) Die NS-Führung sagte nicht "ausnahmsweise" die Wahrheit, das war die Regel. Hitler mußte seine Menschen nicht anlügen, da er von den allermeisten Deutschen geliebt wurde. Anders die BRD-Politiker. Sie glauben, mit Lügen von ihrer erbärmlichen Zerstörungspolitik ablenken zu können, um nicht verachtet zu werden. Und so glauben die BRD-ler, jetzt, wo die meisten Soldaten der Wehrmacht nicht mehr leben, mit einer neuen Propaganda-Großoffensive für USrael erfolgreich sein zu                  

Die BRD ist das Land, das seine Menschen zur Lüge über die eigene Geschichte per Strafgesetz zwingt. Eine der BRD-Großlügen ist die sogenannte Überfall-Lüge - Hitler hätte die Sowjetunion aus purer Vernichtungslust überfallen. Es ist genau umgekehrt. Adolf Hitler rettete Westeuropa mit der Waffen-SS und der Wehrmacht vor dem Schicksal der Ostblockstaaten. Hitler kam dem Angriff Stalins mit einem Präventivschlag zuvor. Er handelte in höchster Notwehr für Volk, Reich und Europa. Dafür wird der ehemalige Führer und Reichskanzler verunglimpft und das Füllhorn der Lüge über ihn ausgeschüttet. Die "Überfall-Lüge" ist seit langem schon geplatzt. Doch jetzt erst scheint immer mehr von der Wahrheit auch in bürgerliche Kreise vorzudringen. Aber so wie die BRD von Polen verlangte, die Katyn-Lüge aufrecht zu erhalten, so interveniert sie derzeit in Rußland, die Überfall-Lüge nicht platzen zu lassen. Die sogenannten "fortschrittlichen" Intellektuellen im Westen rechtfertigen heute immer noch die größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte und die bestialischsten Massenmörder der Weltgeschichte. Warum? Weil die Massenmörder Stalins fast ausnahmslos Juden waren.


können. Der gegen Deutschland gerichtete Vernichtungswille der Feindmächte traf die Männer der Waffen-SS mit besonderer Härte. Viele dieser tapferen Soldaten der Deutschen Wehrmacht wurden nicht nur als Gefangene der Roten Armee gefoltert und ermordet, auch Angehörige der westlichen Gegner haben sich ihnen gegenüber in unzähligen Fällen völkerrechtswidrig verhalten. Die sogenannte Justiz der Sieger hat darüber hinaus zahlreiche bewährte Soldaten in Schauprozessen ohne Rechtsgrundlage und angemessene Verteidigungsmöglichkeiten zum Tode oder zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Diese Verbrechen wurden ergänzt durch das beschämende Verhalten deutscher Medien, die die Waffen-SS fortgesetzt diffamierten und weiter diskreditierten, sowie durch Entscheidungen deutscher Politiker, mit denen der Truppe Rechte vorenthalten wurden, die Soldaten anderer Wehrmachtsteile eingeräumt worden waren. Die Prüfungen der Soldaten der Waffen-SS endeten also nicht mit dem Krieg und einer sehr langen und schweren Gefangenschaft, nach Jahren des Hungerns, der Folterungen, der Entwürdigungen, der Krankheiten, der Zwangsarbeit. Sie mußten sich nach ihrer Heimkehr auch noch in einer vielfach bösartigen oder feindlichen Umwelt behaupten.


Ihr Herren - vergeßt nur eines nicht! Euer Name wird längst mit Eurem Leichnam zerfallen - vergessen und vermodert sein - während der Name Adolf Hitlers immer noch leuchten und lodern wird! Ihr könnt ihn nicht umbringen mit Euren Jauchekübeln, ihn nicht erwürgen mit Euren tintenbeklecksten, schmierigen Fingern - seinen Namen nicht auslöschen aus hunderttausend Seelen - dazu seid Ihr selbst viel, aber auch schon viel zu klein!

Berchtesgaden, 1. Mai 1957 Paula Hitler (Schwester des Führers)

Paula Hitler war nach dem Krieg nur ein einziges Mal bereit, sich
vor einer Kamera zu ihrem Bruder zu äußern. Seltsamerweise ist
die Filmrolle nicht aufzufinden.


Bilderschau

Euch, meinen alten Soldaten, gilt mein letztes Wort. Richtet Euch auf, meine Kameraden und tragt den Kopf hoch, wie einst zur Parade! Ihr braucht Euch Eurer Taten wahrlich nicht zu schämen. Ihr wart die besten Soldaten. Jetzt seid ihr Bürger Eures Volkes! Legt die Hände nicht in den Schoß und versagt dem Vaterlande Eure Hilfe in seiner schwers­ten Zeit nicht.
Heinz Guderian, Panzergeneral


Der Autor dieser Webseiten beansprucht für sich den Artikel 19 der UN-Menschenrechtscharta:
„Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung!"
Jedem Leser, der eine andere Meinung vertritt, steht es frei, diese Seiten zu besuchen und wem der Inhalt nicht gefällt, der möchte doch bitte zu anderen Seiten wechseln. Sie müssen keine Anzeige erstatten, beim Provider klagen oder die URL beim Verfassungschutz melden. Und liebe Verfassungschützer: Welche Verfassung schützt Ihr eigentlich, denn die BRD hat keine vom Volk legitimierte Verfassung. Findet Euch einfach auch mit unbequemen Ansichten ab, wenn Ihr uns schon eine Demokratie vorgaukeln wollt. Auf dieser Seite wird niemand gezwungen, etwas zu glauben- es soll nur zum Nachdenken angeregt werden.
Sie sind der Besucher Nummer:
Wir danken für Ihr Interesse !
+ + + + + Seit 10 Jahren sind wir im jetzt Weltnetz! + + + + + +

Wie ihr euch vorstellen könnt, ist das bei so einer Seite nicht völlig problemlos. Angefangen haben wir 2009 mit der Subdomain: germania.180m.com und über zwei weitere Domainnamen sind wir jetzt hier online. Vorher wurden wir vom Provider gekündigt, oder einfach abgeschaltet, wir wurden aus den Suchmaschinen verbannt, wir hatten Shitstorms und wurden gehackt. Wir machen trotzdem weiter! Wenn man sich in unserer Gesellschaft umschaut und dazu noch die Politik unserer Volksvertreter verfolgt, kann man sofort erkennen, dass etwas falsch läuft. Deshalb ist es auch wichtig, dass wir und unsere Freunde und unsere Kameraden, welche sich engagieren, weitermachen. In einer Zeit von Genderisierung, Volksverdummung, Meinungsverboten, Korruption, Diskriminierung und Verfolgung politisch Andersdenkender, Klima-Schwindel und Geschichtsfälschung sind Charaktereigenschaften wie Mut, Ehre, Treue, Loyalität und Patriotismus eine Seltenheit geworden, aber noch nicht ausgestorben! Deshalb fordern wir auch alle, die noch ein bisschen Nationalstolz haben auf, unser Deutschland zu verteidigen und es vor allem deutsch zu lassen! Wir haben nicht nur das Recht dazu (laut Artikel 20 im sog. Grundgesetz), sondern auch die moralische Verpflichtung . Die Zuwanderer werden eure Pensionen nicht verdienen!

Hier noch ein paar Raritäten für Euch zum Lesen: